Press "Enter" to skip to content

Möglichkeiten, Ihren Garten zu beleuchten

– Bei Flutlicht wird ein breiter und heller Lichtstrahl verwendet, der einen größeren Bereich beleuchtet. Obwohl es hell ist, schafft es auffällige Silhouetten, die Ihren Garten einladend aussehen lassen.

– Spotlighting wird nicht so häufig verwendet. Bei jeder Verwendung werden große Pflanzen, Bäume, große Skulpturen und andere Architekturen im Garten beleuchtet.

– Uplighting ist eine beliebte Methode, um Gartenbäume, Mauern und verschiedene Statuen zu beleuchten.

– Downlighting ist eine Nachahmung des natürlichen Lichts. Die Beleuchtung ist über Kopf befestigt, wobei das Licht direkt von oben fällt.

– Mondlicht wird verwendet, um dem Garten einen dramatischen Effekt zu verleihen. Dies geschieht durch Fixieren der Beleuchtung hoch oben, sodass beim Fallen des Lichts ein Mondlichteffekt erzeugt wird.

– Shadowing ist eine Art Gartenbeleuchtung, die den magischsten Effekt auf einen Garten erzeugt. Es braucht Oberflächen wie Rasen oder Wände oder starke Pflanzen, um die Befestigungen zu platzieren.

– Akzentbeleuchtung erfolgt durch kleine Leuchten. Sie sind in Bodennähe befestigt. Sie beleuchten den Garten auf subtile Weise und werden meist zur Dekoration verschiedener Gartenplätze verwendet.

– Bei der Streubeleuchtung werden große Abstrahlwinkel verwendet. Sie beleuchten große Merkmale des Gartens wie Rasen, Brunnenbereich, Blumenbeete, Ränder, Terrassen und andere. Eine solche Beleuchtung macht Abend- oder Nachtwanderungen im Garten zum Vergnügen.

– Die Querbeleuchtungstechnik wird verwendet, um bestimmte Elemente eines Gartens wie Urne, Statue, Bonsai, Torbogen und andere hervorzuheben.

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar